JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 20.03.2019

Feueralarm an Klein Meckelser Grundschule

Ein Großeinsatz mit Feuerwehr und Rettungsdienst spielte sich heute gegen 10 Uhr an der Grundschule in Klein Meckelsen ab. Als der interne Feueralarm der Schule losging, war für die anwesenden Kinder und Lehrkräfte klar, dass es ernst wird. Aber: Was zunächst bedrohlich wirkte, stellte sich schnell als groß angelegte Alarmübung heraus.

Folgendes Szenario galt es abzuarbeiten: Im Erdgeschoss war aus ungeklärter Ursache ein Feuer entstanden. Flure und Treppenhäuser waren verraucht und somit als Fluchtweg unbrauchbar. In den Klassenräumen im Erdgeschoss und Obergeschoss waren rund 71 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften eingeschlossen.

Nachdem die Feuerwehren über Sirene und Meldeempfänger alarmiert wurden, traf die Feuerwehr Klein Meckelsen als Erstes an der Einsatzstelle ein. Einsatzleiter Thomas Schnackenberg erkundete den Bereich umgehend. Sofort leitete er die Menschenrettung über Steckleitern ein. Parallel gingen mehrere Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor.

Gleichzeitig trafen weitere Feuerwehren ein. Sittensen unterstützte mit Atemschutzgeräteträgern bei der Menschrettung und im weiteren Verlauf bei der Brandbekämpfung. Ippensen und Groß Meckelsen hatten die Aufgabe, eine Wasserversorgung zum nahe gelegenen Hydranten aufzubauen.

Später traf auch die Drehleiter der Feuerwehr Zeven ein. Darüber wurden Kinder aus dem Obergeschoss gerettet. Die Jungen und Mädchen verhielten sich vorbildlich. Nach rund 90 Minuten war das Übungsszenario abgearbeitet.

Schwerpunkt war die Rettung der Kinder aus den Klassenräumen. Auch für die Lehrkräfte war es wichtig zu wissen, wie sie sich zu verhalten haben. Bei der anschließenden Nachbesprechung dankte Schulleiterin Anne Klieber den Einsatzkräften für die gelungene Übung.

Solch eine Großübung findet alle vier Jahre statt. Dadurch sind Einsatzkräfte und Lehrkräfte auf den Ernstfall bestens vorbereitet. Auch Abschnittsleiter Peter Dettmer und Gemeindebrandmeister Torben Henning machten sich ein Bild und zeigten sich ebenfalls sehr zufrieden.

Fotos: A. Schröder, Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen

powered by webEdition CMS