JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 02.07.2022

CDU stellt sich für Kommunalwahl auf

Mit Zuversicht blickt der CDU-Samtgemeindeverband Sittensen auf die niedersächsische Kommunalwahl am 12. September. Denn: Die Vorbereitungen für den Urnengang laufen bereits auf Hochtouren. Der Vorstand hat eine groß angelegte Werbekampagne über soziale Netzwerke und durch die Verteilung von Flyern für die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten aufgelegt. Erste positive Rückmeldungen sind bereits eingegangen.

„Ich bin sehr optimistisch gestimmt, denn potenziell Interessierte, die sich politisch engagieren möchten, haben bereits ihre Bereitschaft erklärt", freut sich Gemeindeverbandsvorsitzender Nico Burfeind. Der 22-Jährige aus Klein Meckelsen tritt ebenfalls zur Wahl an und kandidiert für den Kreistag, Samtgemeinderat und Gemeinderat.

Die Christdemokraten werben mit dem Slogan „Teamplayer gesucht." Sie bieten Bewerbern aus allen Alters- und Berufsgruppen einen Platz auf ihrer Liste bei den Kommunalwahlen an. „Wir möchten eine vielfältige Bandbreite aus erfahrenen Mitgliedern und politischen Neulingen erreichen. Das ist uns sehr wichtig. Dabei muss sich niemand allein durch politische Sachverhalte arbeiten. Wir geben Unterstützung aus den eigenen Reihen und arbeiten entsprechend zu", versichert der Vorsitzende.

Und: Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für neue Ratsmitglieder gibt es ebenso, fachliche Unterstützung können Interessierte unter anderem über Seminare zu kommunalpolitischen Themen beim Bildungswerk der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Niedersachsen erhalten.

Parteimitgliedschaft nicht zwingend Voraussetzung

Eine Parteimitgliedschaft ist laut Burfeind keine zwingende Voraussetzung, auch jetzt gehören der Fraktion parteilose Mitglieder an. „Grundsätzlich sollten sich Bewerber aber mit den Zielen und Werten der CDU identifizieren können", verdeutlicht er. Diese werden aktiv in die Erarbeitung des Wahlprogrammes eingebunden, ausdrücklich sind aber auch eigene Ideen und Anregungen willkommen. „Wir freuen uns über jeden neuen Input", betont der Vorsitzende. Dass Kommunalpolitik ehrenamtliche Arbeit bedeutet und damit die Bereitschaft einher geht, Freizeit einzubringen, verhehlt er nicht.

Digitale Medien, die auch jetzt in der Zeit der Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen regelmäßig durch Videokonferenzen zum Einsatz kommenn, stellen nach seinen Worten eine gute Alternative für persönliche Treffen dar. Sobald es die Corona-Bedingungen zulassen, soll jedoch eine öffentliche Info-Veranstaltung durchgeführt und auch die Mitgliederversammlung, die sonst im Februar stattgefunden hat, nachgeholt werden.

Die Homepage des Samtgemeindeverbandes ist ebenfalls neu überarbeitet worden und gibt unter www.cdu-sittensen.de vielschichtige Informationen über Ziele und Arbeit der Christdemokraten. Schwerpunktmäßig wollen sie sich künftig verstärkt Themen wie Schule, Kindergärten, ÖPNV, Wirtschaft, Finanzen, Bauland, Breitbandaus-bau/Digitalisierung, Stadtentwicklung, Feuerwehr, Sportförderung, Ehrenamt, Natur und Umwelt oder Freizeit und Kultur widmen.

Wer Interesse hat oder nähere Informationen möchte, kann sich gerne bei Nico Burfeind unter Telefon: 0174 4079851 oder per Mail: cdu-sittensen@web.de melden. Infos gibt auch der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rat der Samtgemeinde Sittensen, Dirk Detjen, Telefon: 0171-4947322, Mail: info@cdu-sittensen.de. (hm)

powered by webEdition CMS